Der Bildungstreff für Lehrerinnen und Lehrer. Unterrichtsmaterial - kostenlos Arbeitsblätter - Nachrichten
Schulfuchs.de - Bildungstreff für Lehrerinnen und Lehrer und Schule
Tagesthemen
Mittwoch,
21. Oktober 2020
Der Bildungstreff für Lehrerinnen und Lehrer. Unterrichtsmaterial - kostenlos Arbeitsblätter - Nachrichten

Private Krankenversicherung als Eltern

Mit einer privaten Krankenversicherung der Kinder fallen für Eltern im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung Beiträge an. Bereits mit der Geburt müssen Mütter und Väter ihren Nachwuchs krankenversichern. Ist ein Elternteil selbst Mitglied einer PKV, sind die Kinder meist ebenfalls auf die Weise zu versichern. Dabei orientiert sich der Umfang der Leistungen für privat versicherte Kinder an dem der Eltern.   
   
Kinder werden vertraglich eigenständig behandelt   
   
In einer privaten Krankenversicherung wird der Nachwuchs nicht über die Eltern mitversichert, sondern als eigenständiges Mitglied der Krankenkasse behandelt. Es wird also für jedes Kind ein eigener Versicherungsvertrag abgeschlossen. Aufgrund ihres Alters sind die Beiträge für Kinder recht moderat. Für etwa 100 Euro pro Monat ist ein guter Versicherungsschutz bereits möglich. Eine private Krankenversicherung mit Kind lässt sich ganz individuell zuschneiden. Je nach Bedürfnissen und dem daraus resultierenden Leistungsumfang kann das passende Paket abgeschlossen werden. Eltern haben jederzeit die Möglichkeit, ihren Nachwuchs privat zu versichern. Eine frühe Entscheidung ist allerdings sinnvoll, denn innerhalb der ersten zwei Monate nach der Geburt erfolgt eine Aufnahme in die PKV ohne Risiko- und Gesundheitsprüfung. Sofern mindestens ein Elternteil Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, können die Kinder in die Familienversicherung aufgenommen werden und bis zum 18. Lebensjahr beitragsfrei die Leistungen der Krankenkasse nutzen. Weitere Informationen finden Sie bei den Versicherungsspezialisten von finanzen.de.   
   
Kinder von Beamten und Angestellten privat versichern   
   
Grundsätzlich haben Beamte die Wahl, ob sie ihren Nachwuchs in der privaten Krankenversicherung oder in der Familienversicherung unterbringen wollen. Wenn das Einkommen die Entgeltgrenze für das Arbeitsjahr übersteigt, ist eine private Versicherung für die Kinder dann unumgänglich. Beamte können sich besonders günstig privat versichern, denn sie werden durch Beihilfe bezuschusst. 80 Prozent der Behandlungskosten werden darüber abgedeckt. Für ihren Nachwuchs gilt beim Abschluss einer privaten Krankenversicherung das Gleiche. Lediglich 20 Prozent Restkostenabsicherung müssen Beamte für den Nachwuchs über die PKV leisten. Angestellte können für ihre Kinder den Arbeitgeberzuschuss absahnen. Die Arbeitgeber von Besserverdienern im Angestelltenverhältnis, die privat krankenversichert sind, müssen sich mit einem steuerfreien Satz an der Krankenversicherung beteiligen. Schöpft der Arbeitnehmer den Zuschuss nur zum Teil aus, profitieren die Angehörigen davon, da deren Krankenversicherungen mit dem restlichen Anteil bezuschusst werden.   
   
Nachteile durch Gesundheitsprüfung entgehen   
   
Ein frühes Nachdenken über den Versicherungsschutz der Kinder ist ratsam, vor allem wenn ein privater Versicherungsschutz für den Nachwuchs angedacht ist. Zum einen kann damit die Risiko- und Gesundheitsprüfung umgangen werden, die schnell die Beiträge in die Höhe treiben kann, zum anderen werden Kinder, die mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen auf die Welt kommen, zu den gleichen Konditionen wie gesunde Neugeborene aufgenommen. Um diese Vorteile nutzen zu können, muss der Abschluss der privaten Krankenversicherung innerhalb von zwei Monaten nach der Entbindung erfolgen. Damit es zu keiner Gesundheitsprüfung oder Gesundheitsfragen durch die Krankenkasse kommt, wird vorausgesetzt, dass mindestens ein Elternteil bereits drei Monate vor der Geburt bei der Vertragsgesellschaft versichert war.   
   
Fazit   
   
Eltern, die eine privaten Krankenversicherung besitzen, sollten die gegebenen Vorteile für ihren Nachwuchs nutzen. Für Beamte und gut verdienende Angestellte lohnt sich die private Versicherungsart, da saftige Zuschüsse winken. Es ist sinnvoll, dass Kind so früh wie möglich privat zu versichern, um die Gesundheitsprüfung zu vermeiden und damit die Übernahme von Folgekosten zu gewährleisten. Aber auch so manches Schnäppchen lässt sich finden, wenn man sich frühzeitig mit der Gesundheit und dem Werdegang seiner Kinder beschäftigt.
Bahnhof-Erfurt.de - Erfurt-Reise - Anzeige
Artikel bookmarken:    [Twitter]  [Facebook]  [Webnews]  [Mobil]
Eltern & Lehrer
Schneller Lesen
"In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid." (Arthur Schopenhauer)
„Das Denken nimmt seinen Ausgang von einer Beunruhigung, einem Staunen, einem Zweifel.“ (John Dewey)
Inklusion: Ratgeber und Materialien bietet unser Buchspezial. Wissen, um behinderte und nicht-behinderte Kinder zusammen zu unterrichten.
Schulfuchs-Buttons auf Ihrer Homepage
Lehrplan Unterrichtsmaterial Download
 
 
 
Bücher und andere Produkte werden provisionsbasiert in Kooperation mit der Handelsplattform Amazon.de angeboten, die auch Verkäufer bzw. Vermittler ist.