Bildungstreff für Lehrerinnen und Lehrer - Unterrichtsmaterial - kostenlos Arbeitsblätter - Nachrichten
Schulfuchs.de mobil - Der Bildungstreff für Lehrerinnen und Lehrer und Schule
   
Grenzmuseen erinnern an den Mauerbau vor 50 Jahren - Video
Am 13. August 2011 jährte sich er Bau der Berliner Mauer zum 50. Mal. Ab dem 13. August 1961 zementierte die DDR beginnend mit einer Nacht- und Nebelaktion die Grenze als unüberwindliches, tödliches Hindernis.      
      
Fortan waren Besuche, Reisen, ja, Fahrten zur Universität oder zur Arbeit für DDR-Bürger gen Westen verboten. Von einen Tag auf den anderen waren alle Verkehrsverbindungen gekappt oder nicht mehr zugänglich.      
      
Und das galt nicht nur für Berlin: Systematisch wurde die gesamte innerdeutsche Grenze befestigt und mit Mauern, Stacheldraht, Minen, Kolonnenwegen und Selbstschussanlagen zur menschenverachtenden Sperre ausgebaut. Gerade Thüringen war davon mit vielen Grenzkilometern betroffen, in den Gedenkstätten und Grenzmuseen wird an die Zeit des Kalten Krieges und seine tragischen Schicksale erinnert.      
      
Zur MDR-Dokumentation Zwei Tote im Kalten Krieg von Jan Schönfelder und Rainer Erices gibt es interessantes Material im Web. Viele Zeitzeugen äußern sich erstmals im Onlineinterview. Link zum MDR      
   
Und hier wird die deutsch-deutsche Grenzgeschichte lebendig:      
      
- Mödlareuth - Link      
Das Dorf Mödlareuth wird auch als Little Berlin bezeichnet, weil der Ort ebenfalls direkt durch eine Mauer geteilt war. Zu DDR-Zeiten verlief die ebenfalls befestigte Grenze direkt durch den Ort.      
      
- Point Alpha - Link     
Hier bei Geisa standen sich Jahrzehntelang US-Truppen und DDR-Grenzer gegenüber und beobachteten sich wachsam. Deshalb wird der Punkt auch als einer der heißesten im Kalten Krieg bezeichnet.      
      
- Grenzlandmuseum Eichsfeld - Link     
Die Einrichtung dokumentiert, welche Auswirkungen die Grenzanlagen der DDR auf Mensch und Natur hatten. Zu sehen sind originale Sperranlagen und Zollgebäude. Das Museum am ehemaligen Grenzübergang Duderstadt-Worbis wurde 1995 eröffnet.      
      
- Grenzmuseum Schifflersgrund - Link      
Es wird an gelungene und gescheiterte Fluchten in den Westen erinnert. Persönliche, echte Schicksale verdeutlichen die Tragik und Unmenschlichkeit. Grenzanlagen, Wachtürme und Militärtechnik sind zu besichtigen. Die einstige Schneise ist bis heute in der Natur zu erkennen. Hier steht das längste Stück originaler Grenzzaun überhaupt.      
      
      
Film Grenzmuseum Schifflersgrund - Lernort zur DDR-Geschichte
  Neueste Nachrichten und Themen
  Beliebteste Artikel
   
Bildungstreff für Lehrerinnen und Lehrer.
Das ist das Mobilportal von www.schulfuchs.de
Impressum: Verantwortlich und Urheberrechte bei Dieter Heuke, Erfurt.
Schulfuchs-Twitter   |   Wir verwenden Cookies: Datenschutz + Kontakt